Wir schaffen Verbindungen.

Großes Interesse an Lüneburger Busverkehr: KVG erhält wertvolle Informationen aus Umfrage

Mit so viel Resonanz hatte man bei der KVG nicht gerechnet: Mehr als 1.500 Rückmeldungen hat die KVG bei der Online-Umfrage zum Busverkehr in Stadt und Landkreis Lüneburg erhalten. Die TeilnehmerInnen kamen aus allen Alters- und Nutzergruppen, auch viele Nichtnutzer des KVG-Angebots waren dabei.

Wichtigste Erkenntnisse: die KVG ist vor Ort bekannt – knapp 80% wissen, dass die KVG und nicht der HVV für die Erbringung der Verkehre in Lüneburg verantwortlich ist. Und: das negative Bild, das im letzten Jahr in der politischen und medialen Diskussion gezeichnet wurde, wird von den TeilnehmerInnen nicht bestätigt. Bei der Beurteilung verschiedener Aspekte wurden durchweg mittlere Bewertungen erzielt.

Und: als wichtigste Aspekte des Busverkehrs werden nicht die in der öffentlichen Diskussion bemängelten Fahrzeugaspekte (Alter, Umweltfreundlichkeit) genannt, sondern Angebotsthemen wie Takt/Fahrthäufigkeit und Anbindung der Ortschaften – Faktoren, auf deren Ausgestaltung die KVG keinen direkten Einfluss hat, da hier der Landkreis als Aufgabenträger das gewünschte Angebotsniveau festlegt. Auch die Pünktlichkeit und die Sicherung von Anschlüssen sind den Teilnehmern wichtig – Aspekte, bei denen man sich bei der KVG aufgrund der Einführung neuer technischer Systeme auf einem guten Weg sieht. So ist die aktuelle Betriebslage aller Fahrten bereits seit einiger Zeit als Echtzeitinformation in den Fahrplan-Apps und Auskunftssystemen enthalten, und eine verbesserte Anschlusssicherung sowohl von Bus zu Bus als auch zu den metronom-Zügen wird durch das neue Betriebsleitsystem ermöglicht.

Für die KVG sind diese Erkenntnisse wichtig und sollen dafür genutzt werden, um schnell und kurzfristig Verbesserungen herbeizuführen.

Die Umfrage bildet den Auftakt einer Marketing- und Kommunikationskampagne der KVG in Lüneburg – in den nächsten Monaten soll über veschiedene Kanäle wie Social media, verstärkte Medienarbeit, aber auch die direkte Ansprache von Kunden und Nutzergruppen die Bekanntheit des Angebots gesteigert und die Attraktivität verdeutlicht werden. Ein neues Schulungskonzept wird aktuell für die Ausbildung der Mitarbeiter/Innen vorbereitet. Auch will man sich verstärkt als regional verankertes Unternehmen “vor Ort” darstellen.

Aufgrund der großen Resonanz hat sich die KVG entschlossen, die ursprünglich ausgelobten Anzahl von Einkaufsgutscheinen für den Lüneburger Einzelhandel deutlich zu erhöhen – es werden nun insgesamt 25 Gutscheine über 50 € unter den TeilnehmerInnen verlost. “Dies ist ein Dankeschön an die Mitwirkenden und zugleich eine kleine Unterstützung seitens der KVG für den lokalen Einzelhandel”, so KVG-Geschäftsführer Michael Fastert.