Wir schaffen Verbindungen.

Der WinsenBus ist erfolgreich gestartet und kostenlos Bus fahren an vier Tagen

Der WinsenBus, der den bisherigen Stadtbus abgelöst hat, ist nutzerorientiert. Er verkehrt auf zwei Linien, zwischen denen die Fahrgäste nicht umsteigen müssen. Abfahrtzeiten lassen sich leicht merken, denn jede Haltestelle hat ihre feste Abfahrtminute – für den Bahnhof beispielsweise ist dies die Minute 31. Außerdem ist der WinsenBus optimal mit anderen Verkehrsmitteln vernetzt.

Eine der beiden Linien (4001) wird vom Bahnhof über die Lüneburger Straße, durch die Wohngebiete in der Königsberger Straße, Goethestraße und Niedersachsenstraße bis zur Innenstadt führen. Von dort geht es weiter zum Luhe-Park. Die bisherige Linienführung durch die Straße Winser Baum und Hamburger Straße bleibt erhalten. Auch die Bedienung der Haltestelle Astrid-Lindgren-Straße wird weiter gewährleistet sein. Die zweite Linie (4002) wird vom Bahnhof über den Schloßring und die Luhdorfer Straße Richtung Süden führen. Sie verläuft über die Brüsseler Straße und die Straßburger Straße und bindet sowohl die Wohngebiete als auch das Krankenhaus an. Durch den Ilmer Weg geht es dann weiter in die Gewerbegebiete Winsen-Ost und Luhdorf. Beide Linien werden montags bis freitags von 5.00 bis 21.00 Uhr und samstagsvormittags im durchgehenden Stundentakt bedient und sind am Bahnhof miteinander verknüpft. Damit entfällt ein Umsteigen für die Fahrgäste. Sichergestellt ist die Verknüpfung mit den Metronom-Zügen von und nach Hamburg.

Die Regionalbuslinien bleiben von den Änderungen im Stadtbusverkehr unverändert.

Wer den Bus kostenlos testen möchte, kann dies am Nikolaustag sowie an den drei folgenden Adventssamstagen tun. Konkret gilt das kostenfreie Einführungsangebot für Freitag und Samstag, 6. und 7. Dezember, sowie für die Samstage 14. und 21. Dezember. Auch mehrere Regionalbusse fahren an den vier Tagen von einigen Haltestellen gratis.

Aktuelle Fahrpläne finden Sie hier.

Weitere Informationen zum WinsenBus finden Sie unter www.winsen.de